Intelligenz


Intelligenz
in der Psychologie ein hypothetisches Konstrukt (d.h. eine Erklärung für ein nicht direkt beobachtbares Phänomen), das die erworbenen kognitiven Fähigkeiten und Wissensbestände einer Person bezeichnet, die ihr zu einem gegebenen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Je nach theoretischer Auffassung werden meist verschiedene Formen der Intelligenz unterschieden, z.B. (1) fluide (Fähigkeit, Beziehungen zu erfassen und anzuwenden) vs. kristaline (verbale und sprachgebundene Fähigkeiten) Intelligenz, oder (2) sieben eigenständige Formen der Intelligenz (Raumvorstellung, Sprachverständnis, Wortflüssigkeit, Rechenfertigkeit, Induktion, Wahrnehmungsgeschwindigkeit und mechanisches Gedächtnis). Entsprechend der unterschiedlichen theoretischen Konzeptualisierungen der Intelligenz gibt es vielfältige  psychologische Testverfahren zur Messung der Intelligenz, die häufig in der  Eignungsdiagnostik eingesetzt werden. Literatursuche zu "Intelligenz" auf www.gabler.de

Lexikon der Economics. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Intelligenz — (von lat. intellegere „verstehen“, wörtlich „wählen zwischen...“ von lat. inter „zwischen“ und legere „lesen, wählen“) ist in der Psychologie ein Sammelbegriff für die kognitive Leistungsfähigkeit des Menschen. Es gibt keine von allen Psychologen …   Deutsch Wikipedia

  • Intelligenz. — Intelligenz.   Trotz enormer, von der empirischen Psychologie in den letzten 100 Jahren unternommener Anstrengungen liegt bis heute keine allgemein anerkannte Definition der Intelligenz vor. Setzt man Intelligenzmaße und Maße für Schulleistungen… …   Universal-Lexikon

  • Intelligenz — ist die Fähigkeit, seine Umgebung zu akzeptieren. «William Faulkner [1897 1962]; amerik. Schriftsteller» Die Delphine haben mindestens die Intelligenz der Menschen, doch keine Arme und Hände, deswegen haben sie die Welt nie erobert, und deswegen… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Intelligénz — (lat.), Verständnis, Einsicht, Erkenntnis, besonders eine solche, die von der sinnlichen Wahrnehmung nicht unmittelbar abhängig oder auf sie beschränkt ist, also die verständige und vernünftige Erkenntnis; dann das Vermögen, eine solche… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Intelligenz — Intelligenz, Einsicht, Bildungsfähigkeit, Verstand …   Damen Conversations Lexikon

  • Intelligenz — Intelligenz, lat. deutsch, Einsicht, Kenntniß, Verstand, Erkenntnißkraft; intelligent, einsichtsvoll, talentvoll …   Herders Conversations-Lexikon

  • Intelligenz-Ei — Intelligenz Ein vermeintlichklugerMensch(abf).WohlAnspielungauf»⇨Eierkopf«.1960ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Intelligenz — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Elefanten haben oft einen hohen Intelligenzgrad …   Deutsch Wörterbuch

  • Intelligenz — Grütze (umgangssprachlich); Denkvermögen; Verstand; Grips (umgangssprachlich); Geist; Köpfchen (umgangssprachlich); Scharfsinnigkeit; Denkfähigkeit; Vernunft; …   Universal-Lexikon

  • Intelligenz — In·tel·li·gẹnz die; ; nur Sg; 1 die Fähigkeit eines Menschen (oder Tiers) zu denken und vernünftig zu handeln <(eine) geringe, durchschnittliche, große Intelligenz> || K : Intelligenzgrad, Intelligenzleistung, Intelligenztest 2 Kollekt;… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache